Anforderungsprofil für Ladenlokale - mit beispielhaften Abbildungen für Ladenlokale und Produkte
An interessierte Maklerinnen und Makler
sowie alle Vermieter

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, dass Sie die von uns gebotene Möglichkeit in Anspruch nehmen, um sich über die Einzelheiten der von uns gesuchten Ladenlokale zu informieren. 
Mit den hier bereitgestellten Angaben wollen wir Ihnen einen Überblick über die Anforderungen an Ladenlokale geben, die wir für ein in Deutschland im Aufbau befindliches neues Imbiss-System suchen. 
Wir hoffen, dass dies zu einem effektiveren Ergebnis beiträgt und dabei Ihren Arbeitsaufwand verringert. 
Gleichzeitig haben wir Ihnen Darstellungen einiger Produkte bereitgestellt, damit Sie einen kleinen Eindruck von unserem Sortiment erhalten.

Sollten noch weitere Unklarheiten oder Fragen entstehen, so wenden Sie sich bitte ausschließlich an uns über die im Impressum genannten Daten.

Auch wenn Sie zunächst keine Fragen an uns haben, freuen wir uns über eine kurze Bestätigung Ihres Besuchs, damit wir unsere Informationen besser auf Ihre Anforderungen zuschneiden und dahingehend vervollständigen bzw. ändern können.

Bedingungen für bzw. Anforderungen an Ladenlokale 
Gesucht werden Ladenlokale zur gastronomischen Nutzung.

Zur Anwendung kommt ein für Deutschland neues System mit einem zum größten Teil neuen Sortiment, in dem Finger-/Food-Produkte und ausschließlich nichtalkoholische Getränke angeboten werden.

Wir suchen Ladenlokale für eine “Mini“- sowie für eine “Maxi“-Version unseres Systems. Im Gegensatz zur “Mini“- wird in der “Maxi“-Version ein Tiefkühllager benötigt. Dieses wird - sofern noch nicht vorhanden - in modularer Bauweise installiert, sodass keine gravierenden Änderungen in der Bausubstanz erforderlich sind.

Die nachfolgende Aufstellung stellt in einigen Punkten eine Mindestanforderung dar, in anderen Punkten eine Soll-Anforderung.
Grundsätzlich bleibt aber festzuhalten, dass eine möglichst maximale Erfüllung der genannten Punkte angestrebt wird.

Alle weiteren Entscheidungen werden erst nach persönlicher Inaugenscheinnahme durch uns getroffen.

Sollten in einigen - evtl. zusätzlichen - Punkten Unklarheiten bestehen, so bitten wir trotzdem um Zusendung Ihrer Offerte oder um vorherige Rücksprache mit uns.


Ort:
 - Lage in Orten ab ca. 50tsd Einwohnern mit gut frequentierten Fußgängerzonen

Lage:  - 1A-Lauflage – möglichst am Ende/Beginn einer Fußgängerzone
 - je nach Umfeld auch hieran angrenzend
 - auch in gut frequentierten Einkaufscentern - möglichst nah zum Eingangsbereich

Umfeld:
 - z.B. Mode-Boutiquen, Schmuckhändler, Schulen, Kinos, Lebensmittelhändler usw.

Altersschicht:  - die Laufkundschaft sollte aufgrund des o.a. Umfeldes/Angebotes hauptsächlich bis ca. 45 Jahre alt sein.

Größe: Verkaufsflächen immer im Erdgeschoß
  a) für “Mini“ = ca. 20 – 30 m²
  b) für “Maxi“ = ca. 70 – 100 m² - in Einzelfällen auch darüber
jeweils zzgl. Nebenräume für Lagerung, Personal-/Kundentoiletten usw.


Außenflächen:
  a) für “Mini“ ist eine kleine Fläche für 1-2 Stehtische vorteilhaft
  b) für “Maxi“ ist eine Außenfläche je nach Ausstattung (z.B. Kundentoiletten) angebracht, aber keine Bedingung. 

Zuschnitt:

 - Der Grundrisszuschnitt soll nicht schlauchförmig in die Tiefe verlaufen
 - Der Zugang für Kunden ist ausschließlich ebenerdig und ohne Stufen
 - mit breitem Zugang, möglichst mind. 2 Meter
 - eine komplett zu öffnende Front ist von Vorteil

Zugang:  - für Kunden grundsätzlich ebenerdig (ohne Stufen)  - für Lieferanten mit guter Erreichbarkeit für Lieferfahrzeuge 

Front:

 - Schau-/Fenster – zur besseren Einsicht je größer umso besser 

Fassade:
 - Anbringung von Werbung muss möglich und erlaubt sein 

Baulicher Zustand:

Fassade: ansprechend und möglichst ohne Renovierungsbedarf
Innen: möglichst strapazierfähiger Fußbodenbelag, an den Wänden sollte die Anbringung einer Vollverkleidung möglich und erlaubt sein
 
Einbauten usw.: 
eine Vorbereitung auf einen Imbissbetrieb ist vorteilhaft – bestehende Konzession, Abluft, Fettabscheider, Tiefkühlung für Größe „Maxi“ usw.
Verbaute Geräte sollten nicht älter als ca. 3-5 Jahre sein, eine berechtigte Ablösesumme kann vereinbart werden.
Zur Ermittlung des Wertes der Einbauten werden wir eine eigene Schätzung erstellen lassen. 


Anmerkung:

Der Unterschied zwischen der “Mini“-  sowie der “Maxi“-Version besteht darin, dass in der Version “Mini“ nahezu ausschließlich Pommes-Frites mit einer größeren Anzahl Saucen sowie lediglich 2-3 weitere Produkte angeboten werden.
Aus diesem Grunde wird hier keine Tiefkühlzelle und eine wesentlich kleinere Verkaufsfläche benötigt.
Speziell hier ist ein breites Verkaufsfenster wünschenswert, über das der Verkauf dann ausschließlich durchgeführt wird.



Beispiele für Ladenlokale

Beispiele für Produkte

div. Soßen